Nach oben Auf der Bühne Assistenz Premiere Freundliche Unterstützung
Eine Nacht im  Februar  Hört ihr? Es ist eie Nacht im Februar.  Eine stille und dunkle Nacht. Die Inszenierung
“Hört ihr? Der Wind. Es ist eine Nacht im Februar. Eine stille und dunkle Nacht. Da liegt der Junge und schläft. Am besten sag ich‘s gleich: Es war ein ganz schrecklicher Tag. Sie waren mit der Schule zu einem Skiausflug, und alles ging schief. Der Junge hatte Vaters Thermos- flasche mitbekommen für seinen Kakao, und der Vater hatte ihm gesagt, er darf sie nur ja nicht kaputtmachen. Aber Eddie, das ist der Allerschlimmste in der Klasse, hat ihn gezwungen, den Todeshang runterzufahren, obwohl er sich nicht getraut hat. Und da ist er gestürzt und hat die Thermosflasche zerschlagen. Und alle haben gelacht. Und der Junge hatte eine Wut auf den Eddie und ist auf ihn los-gegangen, und die Lehrerin war wütend auf den Jungen, und — ja, es war eben ein ganz schrecklicher Tag”.
Dramatisierung des gleichnamigen Romans von Staffan Göthe Aus dem Schwedischen von Dirk H. Fröse
Foto
Dario Liotta / Emil Feuerbach Jan-Andre Kirschner / Leo Forberich Mara Klaproth / Marie-Victorine Keßler Sara Garbe / Sarah-Marie Freter Selinay Akkalay / Svenja Beilke Talea Königslehner
Helen Westphal / Celine Busch
Adolf Reichwein Halle Rosbach 13. Mai 2014
Staffan Göthe
“Hört ihr? Der Wind. Es ist eine Nacht im Februar. Eine stille und dunkle Nacht. Da liegt der Junge und schläft. Am besten sag ich‘s gleich: Es war ein ganz schrecklicher Tag. Sie waren mit der Schule zu einem Skiausflug, und alles ging schief. Der Junge hatte Vaters Thermos-flasche mitbekommen für seinen Kakao, und der Vater hatte ihm gesagt, er darf sie nur ja nicht kaputtmachen. Aber Eddie, das ist der Allerschlimmste in der Klasse, hat ihn gezwungen, den Todeshang runterzufahren, obwohl er sich nicht getraut hat. Und da ist er gestürzt und hat die Thermosflasche zerschlagen. Und alle haben gelacht. Und der Junge hatte eine Wut auf den Eddie und ist auf ihn los- gegangen, und die Lehrerin war wütend auf den Jungen, und — ja, es war eben ein ganz schrecklicher Tag”.
Dramatisierung des gleichnamigen Romans von Staffan Göthe Aus dem Schwedischen von Dirk H. Fröse
Dario Liotta / Emil Feuerbach / Jan-Andre Kirschner / Leo Forberich / Mara Klaproth Marie-Victorine Keßler / Sara Garbe Sarah-Marie Freter / Selinay Akkalay Svenja Beilke / Talea Königslehner
Helen Westphal / Celine Busch
Adolf Reichwein Halle Rosbach 13. Mai 2014
Eine Nacht im  Februar  Hört ihr? Es ist eie Nacht im Februar.  Eine stille und dunkle Nacht. Die Inszenierung Foto Auf der Bühne Assistenz Premiere Freundliche Unterstützung Nach oben